Vereinsausflug - Heimat- und Brauchtumsverein Lechler München e.V.

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Unterwegs > 2018
 
 
Bei den Perchten in Kirchseeon
Zwei Tage vor Heiligabend schauten wir den Kichseeoner Perchten bei ihrem Lauf in Eglharting zu. Seit 64 Jahren, zwischen erstem Advent und Heiligdreikönig, hat sich der Perchtenbund Soj dem Wiederauflebenlassen alten vorchristlichen Brauchtums verschrieben. Frau Percht, die Haberngoaß, Schönperchten, Klaubaufs, Holzmandln und Schlenzer tanzen, stampfen, lärmen mit Schellen und Kuhglocken und legen begleitet von althergebrachten Sprechgesängen den Drudenhax (Pentagramm) vor den Haustüren der Gemeindebewohner aus. Der Lärm und die schreckenerregenden Masken sollen die Bewohner im kommenden Jahr vor bösen Geistern bewahren und Glück- und Fruchtbarkeit bringen. Ausdrücklich sollen sie niemandem Angst machen, so dass auch viele Kinder unter den Zuschauern das stimmungsvolle Geschehen verfolgen konnten. Der Vorsitzende, Wolfgang Übelacker, zeigte uns Lechlern die Badstube, das Vereinsheim des überaus beliebten Vereins, der lange Wartelisten für die Aufnahme neuer Maskenträger hat. Die Zottelgewänder aus Wollhaaren sind handgemacht, die Masken sind vornehmlich aus Lindenholz handgeschnitzt. Der Zusammenhalt der 400 Mitglieder ist wie in einer großen Familie.
Das Essen im Restaurant Richie anschließend, war ausgesprochen gut.

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü