Trachten- und Schützenfestzug - Heimat- und Brauchtumsverein Lechler München e.V.

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Unterwegs > 2010

Der Wecker is lästig! Geh, Sonntag is heit!
O Jessas, der Trachtenzug! Mir san glei bereit!
Schnell eini ins Gwand, im Steh an Kaffee.
Wia schaugz aus mim Weda? I moan, es werd schee.

I dank Dir fei, Petrus, weil heit waars scho schad,
wo d'Wiesn an 200sten Ehrentag hat!
O Jessas, i hoff, dass die U-Bahn heit geht!
(Mim Radl, im Gwand! Des waar vielleicht bläd!)

Doch naa, ois in Ordnung. - Vui Leid san in Tracht.
Wer do alles kimmt, aus der U-Bahn ihrm Schacht!
Historische Trachten, fürd Musi vui Blech.
(Hasts Geld aa dabei? Zum Zahln von der Zech!!!)

Dann drunt an der Isar, da is ein Geklirr!
Da warten de Pferdl mit glänzendem Gschirr.
A jeder is freindlich, koa Grant und koa Gstritt.
Jetzt Aufstellung!!! Gehma zu viert oder dritt?

Von wo kimmt des Fernsehn? Wer geht heit mit wem?
(Mia dean jetzt scho d'Fiaß weh. D'Schuah san ned bequem…)
So mancher muaß bieseln, de Schlangen san lang.
Die Evi, die leidet, ihr ist Angst und bang.

Doch dee is des gwohnt, sie machts scho zwanzg Jahr.
Dass mia sie als Vorstand ham, is wunderbar!
Da schau nur! Da schlaffan zwoa Ochsen im Gras!
Mei, dene iss' wurscht, da denkt koaner sich was.

Jetzt fangen die Bläser zum Einspuin oans oo.
Mei - horch nur grad zua, was a jeder ois ko!
Doch waars hoit no scheener, wanns wärmer heit waar!
Die Finger san klamm, doch des sans jeds Jahr.

Und jetzt kimmt scho langsam a Lebn in den Zug!
(No dauerts zwoa Stund bis zum Bier in am Krug!)
Na gehma hoit los, schee l i n k s hoit und l i n k s.
O Jessas, as Büscherl! I glaub, i derwinks.

Und jetzad marschiern, doch nach welcher Musik?
De Spuileit san vorn, des Blech weiter z'rück!
Und renna deans wieder, oa Meter pro Schritt!
Da kimmt ja scho bloß no a Rennläufer mit!

Und bsonders die Kurven, die san a Problem!
Vui Zuschauer sitzen, mei, dee hams bequem.
Doch dee san uns neidig, weil mir san so schee.
Ja, toll is des scho, mitm Trachtenzug geh!

Schau, da is der Ude, d'Prinzessin danebn.
Jetzt duad sie grad freindlich as Handerl hochhebn.
Doch weil halt die Kamera schwenkt auf sie ein,
siegts heier im Fernsehn koan Lechler Verein.

Da vorna, da steht an am Tisch s'Rote Kreiz!
Da kriagn ma a Wasser. Des hot scho sein Reiz!
Und renna, und winga, und lacha und leid'n.
Mei, wann ma bald dort waarn, des daad mi fei gfrein.

Da vorn is der Eingang! Mia duad nix mehr weh!
Mei, heier, der Trachtenzug war wieder schee!!!
Da springt ma des Hoamatherz um in der Brust!
Koa Wehdam, koa Durst und koa Grant - nur noch Lust!

Und Tausende winken! A solchene Freid!
So friedlich und nett, so vui schee is des heid!
As Riesenrad draht sich, der Himmel - weiß-blau!
Der Trachtenzug war heit - wia immer - a Schau!!!

Christl Paretzke



Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü