Vereinsausflug - Heimat- und Brauchtumsverein Lechler München e.V.

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Unterwegs > 2011

Die Lechler haben eine Ehrenvorsitzende

Unsere diesjährige Kulturfahrt, führte uns rund um den Starnberger See. Eine der beeindruckendsten Stationen war das Museum der Phantasie. Alleine hätte sich so mancher nicht hineingewagt. Nach einer sehr eindrucksvollen Führung von Georg Reichlmayr, der uns Kunst und Geschichte sehr anschaulich näher brachte, waren allerdings alle begeistert.
Vorm Mittagessen lud der Verein am museumseigenen Steg - vor leider regengrauer Landschaft - zum Aperitif. Anlass hierfür war - und es hat keiner verraten - die Ernennung von Evi Tomasini zu unserer Ehrenvorsitzenden.

Evi war im Jahre 1990 ausschlaggebend an der Gründung des Vereins beteiligt und von Beginn an zweite Vorsitzende. Nur fünf Jahre später konnten wir mit ihr als Festausschuss-Vorsitzende unsere Fahnenweihe begehen. Die Fahne wurde nach Evis Entwurf gefertigt und zeigt auf einer Seite das Vereinszeichen, gestaltet von Herbert Bayerl, die Frauenkirche, das Isartor, das Maximilianeum und das Wittelsbacher Wappen, auf der anderen Seite die St. Anna Pfarrkirche nach einem alten Stich von Rudolf von Seitz.
In den darauf folgenden Jahren wurden von Evi eindrucksvolle Veranstaltungen, wie unser 10-, 15- und auch 20-jähriges Jubiläum oder auch die Ausstellung "Allerhand Gwand" anlässlich der 850-Jahr-Feier Münchens organisiert.
Wichtige Kontakte wurden geknüpft und gepflegt, so trat der Verein u. a. dem Trachtengau München und Umgebung sowie dem Festring München e.V. bei. Unvergessliche Trachtenfeste wurden besucht und zahlreiche andere "Aurucker" wahrgenommen.
Vor 20 Jahren wurden für die Mädchen des Vereins Kranerl angefertigt. Daraus entwickelten sich auch die Drahtarbeiten, mit denen die Lechler auf diversen Märkten und Ausstellungen vertreten sind. Dank Evi's Engagement, Begeisterungsfähigkeit und Einfallsreichtum wurde daraus in den letzten Jahren ein durchaus ein schönes Aushängeschild für die Lechler.
Mit sehr viel Herzblut führte sie jahrelang als erste Vorsitzende die Geschicke der Lechler und machte uns stadt- und landweit bekannt. Nach dieser langen Zeit wollte sie die Vereinsführung gern in neue Hände geben.
Liebe Evi, wir danken dir für die intensive Vereinsarbeit in all den Jahren, wünschen dir alles Gute für den "Ruhestand" und hoffen, dass du uns auch weiterhin mit Rat, Tat und deiner Erfahrung zur Seite stehst.

Caroline Tomasini

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü